Beim Tape-Verfahren wird mit speziellen, chemisch beständigen Klebefolien die gereinigte Bandoberfläche im nicht zu veredelnden Bereich abgeklebt. Nach der Veredelung im Tauchtiefe-Verfahren wird das Klebeband wieder entfernt. Die Qualität der gereinigten Oberfläche, die Tapequalität, die Stromstärke und die Elektrolyt-Fließgeschwindigkeit bestimmen die Güte der Veredelung. Das Tape-Verfahren ist ideal für die selektive Vollbandveredelung.